Mittwoch, 17. November 2010

Devil's Playground

London wird zum Teufels Spielplatz, als eine Versuchsreihe eines Farmerskonzern schiefgeht von den 30000 Menschen die mitgemacht haben sind 29999 mutiert zu etwas Bösen, Zombie ähnlich. Nun liegt es an wenigen um das überleben zu kämpfen unter Ihnen auch die 30000 Person die scheinbar Immun ist.

"Devil's Playground" bietet von der Handlung also nicht wirklich was neues. Es wurde viel bei allen möglichen Zombiefilmen geklaut, wohl Hauptpate war hier "28 Days Later". Doch dies stört nicht weiter. Da es im Grunde keine Zombies sind. Sondern eher eine Art Mutanten die gern Menschen essen und durch einen biss den Virus verbreiten. Ok klingt stark nach Zombie. Nur können die Wesen hier mehr als nur schnell rennen, sie springen schonmal über Autos oder von Wänden ab. Das riecht nun wirklich nicht nach Zombies.
Dafür geht es Blutig zu in dem Film. Die Überfälle und die kämpfe gegen die Zombies sind gut in Szene gesetzt und es gibt ordentlich Blut zu sehen. Ja die Gewalt scheint hier wirklich das einzige Mittel zu sein um zu überleben. Darum sind die blutigen Szenen auch nie nur Mittel zum Zweck sondern die Gefahr zu verdeutlichen die besteht.

"Devil's Playground" ist ein Netter Film mit Zombie ähnlichen Wesen. Wer von so was nie genug bekommen kann ist hier genau richtig.