Donnerstag, 18. November 2010

Predators

8 Verschiedene Menschen landen auf einen Fremden Planeten, sie kennen sich nicht und haben keine Ahnung was sie dort sollen. Doch schon bald stellen sie fest, das sie nicht alleine sind und irgendwas mit ihnen spielt und sie jagt.

"Predators" ist ja kontrovers aufgenommen wurden. Was natürlich verständlich ist, nach so einer Schande wie "Alien vs. Predator" welcher mehr schlecht als Recht war, den etwas versöhnlicheren 2. Teil. Da war natürlich die Skepsis groß, wie würde der Film werden, lohnt es sich überhaupt?
Ich sage Ja, der Film ist zwar nicht das überhighlight, doch er sorgt für Gute Unterhaltung, zwar schwächt er in der 2. Hälfte etwas ab und die Action dort kann nicht so richtig überzeugen. Doch dafür bietet der Film am Anfang doch Spannung. Dazu kommt die Atmosphäre, der Film versprüht den Charme des ersten Teils. Was natürlich nicht verwunderlich ist, spielt er doch die meiste Zeit im Dschungel. Zwar gibt es hier auch Action, doch die wirkt leider etwas zahm. Die Angriffe der Predatoren sind gut gehalten und sind nicht übertrieben oft eingesetzt, es ist wirklich viel mehr ein Katz und Maus Spiel.
Doch wer an Charaktertiefe glaubt ist natürlich hier vollkommen Falsch. Die Charaktere werden so Oberflächlich gezeichnet das man wenn man mit denkt, einen Twist am Ende schon vorher heraus bekommt. Dafür sorgt die Nebenhandlung mit Laurenc Fishburne für gute Unterhaltung.

"Predators" ist ein Guter SciFi Actionfilm, der die Handlung von den Predatoren weiterspinnt und zeigt das es manchmal gut ist, zu den Wurzeln zurück zu gehen und die Handlung von der Erde weg zu lagern. Für Fans des Original Films eigentlich ein Muss.