Sonntag, 14. November 2010

Ip Man 2(Yip Man 2)

Wir schreiben das Jahr 1950, Ip Man ist nach Hong Kong geflohen um dort eine Wing Tsun Schule zu eröffnen. Doch er hat große Probleme, erst fehlen ihm die Schüler. Dann muss er den anderen Kung Fu Meistern zeigen das er würdig ist. Doch bald schon muss er für China im Ring antreten.

"Ip Man 2" ist die Fortsetzung des Erfolgs "Ip Man". Wir kennen das alle, das leid mit den Fortsetzungen, meist kommen sie nicht an das Original heran, es gibt natürlich ausnahmen. Nun "Ip Man 2" ist nach dem Motto gedreht, größer und Schneller, zwar bietet der Film am Anfang noch Typische Dramatische Handlungen, wie das Ip Man kaum Geld hat, doch diese Probleme sind bald vorbei. So stehen dann die Konflikte mit den Kung Fu Meistern und den Engländer im Vordergrund. Dort gibt es so einiges zu bestaunen an Kämpfen. Vorhalle der Kampf zwischen Donnie Yen und Sammo Hung ist wirklich gut gemacht. Natürlich sieht man das mit Kabeln gearbeitet wurden ist. Doch das stört weniger.
Natürlich ist die Fortsetzung wieder lose auf dem Leben von Ip Man gehalten. Wahrscheinlich ist der groß Teil der Handlung frei erfunden. Doch das stört weniger. Donnie Yen verkörpert Ip Man immer noch gut. Er kann auch wieder seine Kampfkünste entfalten und zeigen wie schnell er kämpfen kann.
Was etwas verwundert ist das Finale, das wirkt eher wie Rocky als ein Kung Fu Film, auch wenn der Finale Kampf wirklich gut gemacht ist. Hat man doch das gefühl eher in einem Box Film gelandet zu sein als in einem Kung Fu Flm. Doch auch dies stört nur etwas.
Bleibt natürlich die frage, ob der Film an den 1. Teil heran kommt, ja das tut er. Natürlich ist er nicht besser aber fast genauso Gut und kann wirklich überzeugen. Mit hohen Niveau und ernsthafter Grundthematik.

"Ip Man 2" ist eine Gute Fortsetzung. Für alle Martail Arts Fans ein muss.