Sonntag, 14. November 2010

Zombie Killer Vortex (Onêchanbara: The Movie - Vortex)

Seit 20 Jahren treiben nun Zombies Ihr Unwesen auf der Erde. Nicht mehr viele Menschen sind übrig. Nur Aya und Ihre Schwester Saki, kämpfen gegen die Horden von Zombies. Doch als die beiden auf eine Fremde treffen, die Saki das Angebot macht ihre Tode Eltern wieder zu beleben, wechselt sie die Seite. Nun muss Saki allein kämpfen.

Spiele Verfilmungen sind immer so eine Sache. Es wird immer wieder Menschen geben die Rum meckern, das der Film nicht so ist wie das Spiel. Man vergisst halt immer wieder die Künstlerische Freiheit der Macher.
Dies ist nun schon der 2. Film zu dem Videospiel Hit „Onêchanbara“ diesesmal wird sich an dem Spiel gehalten was man für die X-Box 360 kennt, jedenfalls im Ausland, in Deutschland ist das Spiel nie erschienen. Darum dürfte es auch nicht verwunderlich sein, wenn der Film hier wirklich groß beworben wird. Dennoch muss man hier schon mal bei I-ON New Media bedanken, das sie dennoch den Film veröffentlicht haben.
Doch wie genau wurde das Spiel umgesetzt. Sagen wir einfach mal grob, vieles kommt einem bekannt vor aus dem Spiel.Natürlich fehlt so einiges. Also erstmal die paar Negativen Dinge, Nun es fehlen alle Großen Zombie Endbosse, auch fehlen ein paar Charaktere. Doch Reiko entschädigt das als Nebenhandlung, sieht sie doch in dem Latexoutfit aus als sei Sie eine Schwester von „Bayonetta“. Zwar wird Aya von einer anderen Schauspielerin gespielt aks noch im 1. Teil. Dennoch ist die Ähnlichkeit zum Spielecharakter erstaunlich. Alles ist 1 zu 1 übernommen. Der Bikini. Ja selbst die Duschszene am Anfang gibt es. Dort tauchen dann gleich auch die ersten Zombies auf. Die Aya im Typischen Spiel Stil zerstückelt, so gibt es wie im Spiel zum Beispiel nur noch die Laufenden Beine. Dazu gibt es die Spiel Typischen Effekte dass das Blut direkt auf den Bildschirm spritzt, ist dies wo anders nach ein Paar Minuten nur noch Nervig, so passt es hier perfekt zur Optik des Films. Dann noch das wenn Aya nicht aufpasst und mit zu viel Blut bespritzt wird, verwandelt sie sich und wird extrem Agressiv, was man auch aus dem Spiel kennt.


„Zombie Killer Vortex“ ist der 2. Film zu einer Spiele reihe, die wirklich Spass macht zu Spielen. So ist auch der Film, auch wenn er in der Mitte etwas Langsamer wird, so werden Fans des Spiel Ihre Freunde haben. Alle andern, sollten wirklich auf Japanischen Tash stehen, sonst sind sie bei dem Film verloren.