Sonntag, 14. November 2010

Piranha 3D

Spring Break in den USA in einer kleinen Stadt in Colorado. Doch dieses Jahr soll alles anders werden. Ein Tag vorher gibt es ein unterirdisches Erdbeben und im See entsteht ein rießiger Spalt und etwas kommt frei was 2 Millionen Jahre für Tod geglaubt war und sie haben Hunger, Piranhas.

Manchmal gibt es Wiederbelebung von Horrorgenres die eigentlich für den Kinomarkt tot gesagt waren. So auch der Tierhorror, zwar gibt es auf dem DVD Markt immer noch so den ein oder anderen, doch die sind meist extrem mies. Doch mit "Piranha 3D" liefert Alexandre Aja eine Hommage an den Tierhorrorfilm ab, der so frisch und neu wirkt, dabei seine Wurzeln nie vergisst. So gibt es am Anfang gleich eine Hommage an "Der Weiße Hai". Alles natürlich mit einem Augenzwinkern.
Doch als Remake will Alexandre Aja seinen Film nicht sehen sondern wie schon erwähnt eine Hommage.  Denn er will an die guten 80er Erinneren als Blut und Titten noch an der Tagesordnung waren. So bietet der Film natürlich vieles. Das alles auch noch in 3D, auch wenn der 3D Boom gerade In ist, wirkt hier alles doch so leicht und macht Spass. Man könnte sagen "Piranha 3D" ist das für den Horrorfilm was "Avatar" für den Fantasy Film in 3D war, ein Vorreiter, auch wenn es schon andere Horrorfilme in 3D gab, so ist das hier alles einfach dafür ausgelegt und manche Schockeffekte kommen in 3D zur Vollendung.
Die Splattereffekte sind zum größten Teil Hand gemacht es gib 1 oder 2 CGI Effekte. Natürlich sind die Piranhas zum größten Teil am Computer entstanden, doch die Splattereffekte sind gute alte Handarbeit und von denen gibt es eine Menge, zum Teil sind diese auch wirklich unterhaltsam, doch manche sind so hart und Realistisch das einem die Spucke weg bleibt und man wirklich denkt, WTF?, wie hat der Film es Ungeschnitten in die Deutschen Kinos geschafft.
Es ist also ein Wunder. Doch der Film zeigt das Alexandre Aja wirklich ein Regisseur für Horrorfilme ist, auch wenn sein 3. Hollywood Projekt wieder eine Art Remake ist, macht er seine Sache einfach Gut.

Blut, Titten und Gute Laune, so beschreibt man "Piranha 3D" einfach perfekt. ein gelungener Horrorfilm den man nicht zu ernst nehmen sollte. Er will Unterhalten und tut es auch. So Gut das es wahrscheinlich ist das Alexandre Aja auch bei einer Fortsetzung wieder Regie führt wenn das Drehbuch stimmt.