Sonntag, 14. November 2010

Legendary Assassin

Bo ist ein Mysteriöser Killer, der einen Gangsterboss köpft und den Kopf mit sich nun trägt. Als er von der Kleinen Insel die vor Hong Kong liegt weg will, zieht ein Taifun auf und die Fähre darf nicht mehr Ablegen, so ist er auf der Insel gefangen. Also versucht Bo unter zutauchen. Doch dann rettet er die Junge Hiu Wor, die sich bei Ihm bedankt. Ihr erzählt er, das er Urlaub macht. So gehen beide Essen im Einzigen Laden der offen hat. Doch dort sitzen 3 gesuchte Verbrecher. Es kommt zum Kampf unf Bo zeigt was er drauf hat und Hiu Wor zeigt das sie eine Polizistin ist. So sitzt Bo in der Klemme. Denn die Frau von dem Gangsterboss will Rache um jeden Preis.

So sieht sie also aus die 1. Regiearbeit von Wu Jing, Er und sein Regiepartner Chung Chi Li wollten einen Hong Kong Actionfilm drehen im Klassischen Stil der HK Actioner aus den 80ern. Das ist den beiden auch gelungen. Sie haben Spektakuläre Kämpfe um eine Hauchdünne Story gewickelt, die viel Humor aufweisst, dazu ein Hauch Romantik und knapp 90 Minuten Film sind Fertig.
Doch leider ist den beiden bei der Handlung wohl nicht wirklich viel Eingefallen, so zieht die sich in der Mitte etwas Hin, wo sich halt Bo und Hiu Wor näher kommen, der Aufbau für das Finale. Auch besteht der Teil dann halt nur aus Fluchtszenen von Bo, wie er vor der Polizei flieht, die nun die Leiche gefunden des Gangsterboss gefunden hat. Dazu die Gangster die auch Bo suchen. So sehen wir Wu Jing immer wieder fliehen. Das zwar Spektakulär wiederholt sich aber etwas zu Oft. Dafür kann der erste Fight Punkten. Ein Klassischer Kampf, Wie Bruce Lee einst, kämpft Wu Jing hier auch gegen einen Riesen. Ein Klasse Kampf. Der voller Dynamik steckt.
Im Finale wird das alles Over the Top gebracht. Wu Jing legt sich mit gut 100 Man an, dazu im Regen mit Nassen Sachen. Dafür ist er immer noch sehr Schnell und Wendig, es gibt da wirklich ein Paar Szenen wo denkt wie Verrückt doch die Stuntmänner dort sein müssen. Natürlich im Vergleich mit Thailändischen Martail Arts Film, sind diese Szenen noch Realtiv Harmlos aber dennoch ist es Klasse Action die einfach Funktioniert. Denn Wu Jing erzählt im Making Of, wenn zugeschlagen wurde, wurde Zugeschlagen. Als Echt Schläge und Tritt, das alles Realistischer Wirkt. Dies ist natürlich immer gewagt und Gefährlich, doch sieht man im Jahr 2010 halt, wenn alles nur gestellt ist.

„Legendary Assassin“ ist ein Guter Martail Arts Film, mit Wu Jing in der Hauptrolle und auch auf dem Regiestuhl. Für Fans von Wu Jing einfach ein muss und für alle die mal wieder einen leichten Martail Arts Film sehen wollen der auch die nötige Härte hat. Sollten zu greifen.