Sonntag, 14. November 2010

The Warlords

China im Bürgerkrieg, die Taiping-Rebellion kämpft gegen die Qing-Dynastie. Mitten drin General Pang der mit seiner Armee gegen die Rebellen antritt, doch gerät er dabei in einen Hinterhalt und all seine Männer sterben, nur er kann gerade so überleben. Eine Fremde Frau findet Ihn und pflegt Ihn wieder Gesund. Auf seiner Reise tritt er auf die Räuber Jiang Wu Yang und Zhao Er-hu, bald schon Freunden sich die 3 an und werden zu Brüdern. Doch die Zeiten sind hart, so Schließen sich die 3 und die ganze Räuberband der Armee der Qing wieder an. Doch der Krieg verändert alle Menschen, so auch die 3 und am Ende müssen sie alle Entscheidungen treffen die sie vielleicht nie gewollt haben.

Viele Kriegsfilme über Freundschaft sind Extrem Klichsee behaftet, jeder Kämpft für jeden und am Ende opfert sich jemand damit die anderen überleben können und man nochmal in einer Rückblende sehen kann wie die Schönen Zeiten der Freunde so war. Da neben gibt es meist die Kämpfe wo die Helden auch nur Helden sind.
Doch seit einigen Jahren gibt es immer wieder Filme, die alles nicht so Heldenhaft und Heroisch Darstellen. So auch bei „The Warlords“, hier wird uns die Geschichte der 3 Freunde gezeigt, doch nur Selten sind diese taten Heldenhaft oder Glorifizieren den Kampf, nein in den Schlachtszenen zeigt er die Brutalität des Kriegs und Jeder kann sterben oder verletzt werden. Natürlich ist alles etwas übertrieben, das ein Mann alleine sich gegen Unzählige Kontrahenten durchsetzt, ist natürlich immer etwas Fragwürdig aber das ist stört nicht weiter. Die Schlachtszenen sind gut in Szene Gesetzt wurden, als Zuschauer ist man immer mitten im Geschehen.
Doch die Kämpfe sind nur am Anfang Dominierend, je länger der Film läuft desto Mehr Konzentriert er sich auf den Konflikt der 3 Freunde. Denn nicht immer versteht jeder das Handeln des anderen. Warum es vielleicht wichtig ist dies zu Tun um Irgendwann ein China zu haben und das alle in Freiheit leben können. Denn der Film zeigt dabei Schonungslos und von beiden Seiten Beleuchtet Grausamkeiten und Ermordung Hilfloser. Dabei wird versucht diese Taten im Pro und Kontra dastehen zu lassen, in dem sich die 3 Freunde drüber Unterhalten bzw. drüber streiten.
Denn alle 3 Glauben an den Pakt den sie Geschloßen haben, den Blutschwur. Dennoch scheint es immer schwerrer zu Werden daran zu glauben für die 3.

„The Warlords“ ist ein Drama über Freundschaft und Ehrer in einem Bürgerkrieg, dabei geht er an das Thema vielleicht von einem Blickwinkel an, den in Solchen Filmen nur Selten gibt. Dabei wird der Film nie zu einer Schnulze, er schafft es immer den Akt des Richtigen Dramas zu Meistern. Dazu kommt Jet Li in einer Rolle die Zeigt das er auch mehr kann als andere nur zu Verprügeln.