Sonntag, 14. November 2010

DON – Das Spiel beginnt

Don ist ein hohes Tier in der Unterwelt. Von vielen gefürchtet und von der Polizei gejagt. Doch auch in der Unterwelt hat er Feinde. Aber ein Cop schafft es, ihn zu fassen und tauscht Don gegen VJ aus, einem Straßenmusiker, der genauso aussieht wie Don. Nun beginnen die Probleme erst richtig.

Ich habe lange überlegt, was ich zu DON schreiben soll. Nicht, dass der Film irgendwie kompliziert oder sehr schwer zu verstehen ist. Nein, er fällt aus der Kategorie "typischer Bollywood-Film" heraus. Er bietet eine Menge Action, vor allem am Anfang, die leider zum Teil etwas übertrieben sind. Viele Menschen werden über den Jordan geschickt. Aber das Übertriebene ist nach ca. einer Stunde vorbei, dann wechselt der Film zu einem fast typischen Bollywood-Film.
DON ist ein Remake eines Bollywood-Filmes aus den 70er Jahren. Leider kenne ich das Original nicht. So ist es schwer zu entscheiden, ob Remake oder Original besser waren. So muss ich DON als eigenständigen Film bewerten und da wird es schwierig. Zum einem unterhält der Film wirklich gut und fesselt einen so sehr, dass man wissen will, wie es nun aus geht. Doch zum anderen sind leider die Charaktere zu oberflächig. Es gibt kaum Tiefgang und manche Sachen werden einfach zu schnell abgehandelt. Bestimmte Nebenhandlungen ergeben einfach keinen Sinn und man fragt sich, warum dieser Charakter nun eingeführt worden ist.
Sah Rukh Kahn ist wie immer sympathisch, selbst als Böser. Die anderen Schauspieler wirken einfach blass. Doch als Actionfilm-Fan stört das weniger.

DON ist ein netter Bollywood Actionfilm, der einen leichten Hauch zum Trash hat. Die Story kann gegen Ende noch einmal durch Ihre Wendungen überzeugen. Denn „Don zu fassen ist nicht nur schwer, sondern fast unmöglich.“