Sonntag, 14. November 2010

Pink Eye

In einer Irrenanstalt fangen an die Patienten, langsam an noch mehr durch zu drehen als sie es schon Normaler weise tun, was an geheimen Drogenexperimenten liegen könnte. Sie bringen sich auch auf eigenartige Weise um. Doch scheinbar ist das nur Nebensache, als ein Insasse flieht und Maskiert anfängt Menschen die seinen Weg Kreuzen zu töten, die Maske hat er von einem Pfleger der Anstallt, der Anfangs maskiert Junge Hübsche Weibliche Insassen vergewaltigt. So macht sich der Killer welcher sich selbst „Pink Eye“ nennt auf dem Weg in die Freiheit und auf der suche nach mehr Opfern.

Pink Eye gehört wohl zu den Filmen, von denen man Gehört oder gelesen haben muss um überhaupt etwas von ihnen zu wissen. Es ist ein Low Budget Horrorfilm mit großen Drama anteil aus den USA. Auf der einen Seite ist „Pink Eye“ und seine Morde auf der anderen Seite ist erstmal eine Junge Familie mit Kindern, viele Probleme sind zu bewältigen. Natürlich kommt irgendwann der Punkt wo sich die beiden Handlungen kreuzen. Dies ist natürlich vorprogrammiert und Endet im Finale. Doch ist alles vorher, auf einem wirklich erstaunlich guten Niveau. Die Schauspieler in den Dramaszenen, vor allem die Kinder machen ihre Sache wirklich gut und glaubhaft. In einer kleinen Nebenrolle ist Raine Brown zu sehen, welche vielleicht dem ein oder anderen aus Barricade oder 100 Tears bekannt sein dürfte. Ihre Rolle ist wirklich winzig aber sie kann ihr können zeigen.
Für einen Low Budget Film hat „Pink Eye“ wirklich gute Effekte, es gibt Szenen die man einfach gesehen haben sollte. So gleich der Anfang. Unglaublich Intensiv in Szene gesetzt wie sich eine Patientin die Augen auskratzt. Ein Wirkliches Highlight. Der Film ist sehr Ruhig auch in den Szenen von der Killer auftritt wird er nie hektisch. Der Soundtrack passt perfekt dazu. Ruhig Atmosphärisch.

„Pink Eye“ ist eine wirkliche Perle im Modernen Horrorfilm, er setzt nicht auf eine Gewaltorgie, es gibt natürlich Sex und Gewalt aber diese steht nicht im Vordergrund. Die Mischung aus Horror und Drama passt hier perfekt.