Sonntag, 14. November 2010

Tamara

Tamara ist das hässliche Entlein ihrer Highschoolklasse. Sie ist in einen ihrer Lehrer verliebt und ihre Mitschüler können sie nicht leiden. So kommt es, wie es kommen muss, sie spielen Tamara einen üblen Streich, doch der geht schief. Tamara stirbt. Aber sie kommt wieder. Sie hat vorher schon mit Zauberei experimentiert und will nun nur noch eins - Rache.

Was war das denn? Ich hab ja den Film nur wegen dem Cover genommen. Die Dame war so hübsch. Es stand noch was von uncut drauf (Ok, ja ab und an verführt sowas schon mal) und von den Machern von "Final Destination". Dachte ich also an den üblichen Teeny-Slasher Film.
Doch ich wurde überrascht. Der Film ist viel mehr als ein gewöhnlicher Teeny-Slasher. Es geht um Zauberei - schon das selbe Thema wie bei Carrie damals. Aber es gibt noch einen andern Punkt, aus dem hässlichen Entlein wird ein wunderschöner Schwan. So werden diese 3 Themen gemixt und mit ihnen gespielt. Tamara nun der sexy Racheengel rächt sich an den 6 Schülern, doch sie will ihren Lehrer auch noch haben.
Es gibt natürlich typische Teeny-Slashermomente aber erst sehr spät im Film. Er ist auch viel ruhiger als andere Filme seiner Art, doch das stört hier nicht. Die Handlung ist gut durchdacht. So gibt es noch die eine oder andere Wendung. Ich möchte natürlich nicht soviel erzählen. Weiterhin finden wir auch die eine oder andere blutige Stelle, die für eine FSK 16 doch schon sehr heftig ist. Aber Tamara übt diese Taten niemals selber aus, sondern durch ihre Magie zwingt sie die Leute es zu tun.

Ein netter Teeny-Slasher mit vielen neuen Ideen. Endlich mal wieder frischer Wind im Genre. Für einen Videoabend genau das richtige.