Sonntag, 14. November 2010

Date Movie

Julia Jones hat ein Problem: sie ist dick und solo. Ihr Vater, welcher schwarz und griechischer Abstammung ist, will, dass sie endlich heiratet. Sein Wunschkandidat: einen halben Griechen, Inder, Japaner und Jude. Doch dann geht Julia zu Hitch den Datedokter, welcher Julia zu „Pimp my Bride“ bringt. Die Jungs von West Side Customes bringen Julia auf Vordermann und machen sie zu einer Traumfrau. Nun kann die Suche nach dem Traummann beginnen. Dies beginnt sie bei Bacelor - die verzweifelten Ausgabe. Dort Trifft sie Grant Fockyerdoder. Von da an beginnen die Probleme: Ex-Freundin, Eltern und eine Hochzeit.

Hier bekommen die romantischen Komödien ihr fett weg und zwar richtig. Zu lange schon werden wir von diesen romantischen, weltfremden Komödien gequält und gefoltert. Hier nun werden sie ordentlich durch den Kakao gezogen. Sei es „Harry und Sally“, „Pretty Woman“, „Meine Braut, Ihre Eltern und Ich“, „Meine Braut, Ihre Schwiegereltern und Ich“, „Bridget Jones“ oder „Mr. Und Mrs. Smith“. Es gibt so viele Filme, die hier verarscht werden, dass es einfach klasse ist.
Auch wenn eine Menge Leute den Film nicht gut finden, ich liebe ihn. Endlich ein Film der zeigt, wie müllig die ganzen Liebesschnulz - Komödien sind. Doch auch Filme wie „Kill Bill“, „King Kong“ oder „Herr der Ringe“ müssen dran glauben.
Eine Szene wo ich vor Lachen auf dem Boden lag war: Die Katze, welche wohl genau an „Meine Braut, Ihre Eltern und Ich“ angelehnt ist, sitzt auf dem Klo und seilt erst einmal einen richtig ab. Das sieht so genial aus. Aber auch andere Dinge sind extrem gut in Szene gesetzt.

Dieser Film ist wohl nur was für Leute, die dumme sinnlose Filmverarschen lieben, aber auch für welche, die keine romantischen Komödien mögen.