Sonntag, 14. November 2010

Diary of the Dead

Als eine Gruppe Filmstudenten in einem Abgelegenden Wald einen Film drehen für Abschluß eines Projektes können sie noch nicht Ahnen was kurze Zeit später. Passieren würde. Tote stehen wieder auch und greifen die Lebenden an. So macht sich die Gruppe auf zu ihren Familien. Immer mit dabei die Kamera die alles Aufzeichnet.

Georg a. Romereo hat vor gut 40 Jahren den Moderen Zombiefilm erschaffen und nun 40 Jahre Später, beginnt er mit einer neuen Generation. War die Alte Trilogie immer nah am Politischen geschehen und immer Kritik am Krieg oder Konsum verhalten der Menschen. So ist Diary of the Dead starke Kritik an den Modernen Medien, alles wird gezeigt, doch meist nie so wie es geschehen ist. Alles wird verschönert oder Ausgebeutet. Die modernen Medien dienen als Austausch Platform, so werden im Internet Regelmäßig das erlebte und gefilmte hoch geladen und gezeigt, mit anderen Mutigen ausgetauscht.
Da stellt man sich als Zuschauer natürlich die Frage, wie verkommen sind wir, glauben wir wirklich nur noch was Man uns im TV und Internet zeigt (man nehmen nur den Verschwörungsschund zum 11.09.01, alles fand seinen Weg im Internet und Menschen glauben es). Auch die Frage kommt auf, haben wir es eigentlich verdient noch zu Leben oder sind Lebenden Toten vielleicht doch die besseren Menschen geworden.
Klar werden die Hardcore Splatterkiddys rum meckern, das die Effekte zu wenig sind. Dennoch gibt es wirklich ein Paar Heftige Effekte zu sehen, diese sind zum größten Teil CGI Effekte, als keine Handarbeit, dies passt aber auch perfekt in die Moderne Welt. Wann sah man wirklich ein Reporter in den Nachrichten wirklich von vor Ort Berichten. Meist stehen sie vor einem Blue- oder Greenscreen und der Hintergrund wird per Computer eingefügt.

„Diary of the Dead“ der neue Anfang vom Ende. Starke Medienkritik gibt es dieses. Es ist klasse Zombiefilm, auch wenn die Zombies hier nur Nebendarsteller sind. Es geht halt um die Wahrheit zeigen und verbreiten. Also glaubt nicht alles was euch im TV und Internet gezeigt wird. Man kann alles zusammen schneiden und so etwas neues schaffen.