Sonntag, 14. November 2010

Kaal – Das Geheimnis des Dschungels

Bollywood mal ganz anders.

Eine Mordserie im Orbit Nationalpark verbreitet Angst und Schrecken. Nach Zeitungsgerüchten soll es ein menschenfressender Tiger gewesen sein. Krish, der Experte für gefährliche Dschungeltiere, und seine Frau Riya sollen der Sache nachgehen. In der Zwischenzeit ist eine Gruppe von 4 Freunden auf dem Weg in ein Landhaus, um dort Urlaub zumachen. Doch leider geht ihr Wagen kaputt und sie treffen auf einen Führer, der ihnen den Vorschlag unterbreitet, im Orbit Nationalpark jagen zu gehen. Nach einem kurzen Hin und Her willigen diese ein. Dort treffen sie auf Krish und Riya. Da ihr Führer verschwunden ist, macht sich die Gruppe allein auf den Weg. Doch es sollte anders kommen als sie dachten. Einige von Ihnen verschwinden oder sterben auf merkwürdige Weise. Mitten im Nationalpark treffen sie auf Kali, der ihnen helfen will. Doch wer ist der Fremde ?

Der erste Horrorfilm aus Bollywood, welcher ganz anders ist. Im Film wurde auf die typischen Gesangs- und Tanzeinlagen verzichtet.
Der Film dauert für Bollywoodverhältnisse nur 2 Stunden. Diese sind aber gut umgesetzt. Es kommt Spannung auf. Manche Fragen werden erst am Schluß geklärt. Auch liegt der Story keine Liebesgeschichte zu Grunde. Dafür gibt es für Bollywood typische Bilder und Aufnahmen. Die Morde sind alle samt unblutig. Was nicht stört. Die meisten Schauspieler sind bereits aus andern Bollywoodfilmen bekannt.
Dafür das es der erste Bollywood-Horrorfilm ist, lohnt es sich, ihn anzuschauen.

Nun zur DVD, die von REM (Rapid Eye Movies) kommt: Diese sind spezialisiert für Filme aus Asien. Das Bild ist als gut zu bezeichnen. Leider nicht der Deutsche Ton. Dieser kommt nur in einer 2.0 Tonspur. Für alle mit 5.1 Anlage empfehle ich die Hindi Tonspur mit deutschen Untertiteln.