Sonntag, 14. November 2010

Kill Bill Vol. 2

Die Braut ist immer noch auf ihrem Rachefeldzug. Die letzten 3 auf ihrer List sind dran. Der letzte ist Bill, doch bevor sie zu ihm kommt, muss sie eine Menge mitmachen.

Vol. 2 von Kill Bill erinnert mehr an einen Western. So gibt es westerntypische Elemente zu entdecken. Die aus Leone-Film genommen wurden. Auch ein Song aus einem Leone Film wurde benutzt. Ein Stück aus "Für eine Hand voll Dollar".
Doch auch ein Eastern-Elemente sind enthalten. So sehen wir in einer langen Rückblende das Training der Braut bei einem alten Meister. Es ist ein wirklich hartes Training, was sie da über sich ergehen lassen muss. Doch es hat ihr geholfen und hilft ihr noch. Ohne das Training wäre sie sicher nicht aus dem Sarg gekommen, wo man sie lebendig begraben hat.
Doch dieses mal stehen nicht die Kämpfe im Vordergrund. Nein viel mehr geht es um die Geschichte der Braut und Bill. Wir erfahren auch endlich ihren Namen.
Ihr Duell mit Bill besteht nicht aus einem großen Kampf sondern aus langen Gesprächen. Hier wurde wieder viel Wert auf geschickte Dialoge gelegt. So erklärt Bill den Mythos um Superman.
Es gibt zwar keine so coolen Gespräche wie bei Pulp Fiction. Dies muss Kill Bill Vol. 2 auch nicht bringen. Die Gespräche erklären eigentlich die Charaktere und warum sie diese Dinge tun.
Es gibt auch einen großen Fight in einem Wohnwagen. Uma Thurman gegen Daryl Hannah, dieser Fight ist klasse choreographiert. Sie lassen nichts heil im Wohnwagen.

Kill Bill Vol.2 geht in eine andere Richtung als Vol. 1 aber eigentlich ist es ja ein Film. Darum gehen die Kapitel hier auch weiter. Hier wurde nichts zensiert.