Sonntag, 14. November 2010

Michael Bay's The Texas Chainsaw Massacre

Eine Gruppe von 5 Jugendlichen ist auf dem Weg zu einem Konzert. Auf dem Weg dahin nehmen sie einen weiblichen Anhalter mit. Doch ab da beginnt für die Gruppe ein Grauen, was sie sich nie hätten vorstellen können.

Im Zuge der Horrorfilm-Remake-Welle in Hollywood blieb auch Tobe Hoopers kleiner billig produzierter Terrorfilm von 1974 nicht verschont. Doch dieses mal sollte es so sein, dass das Remake dem Original im nichts nach steht. Es ist sogar besser. Produziert wurde der Film von Micheal Bay, der eigentlich den Meisten als Regisseur von Actionfilmen wie "Bad Boys" oder "The Rock!" bekannt sein sollte.
Der Film ist dreckig, hat aber trotzdem einen Hochglanzlook. Doch der Terror ist da. Was das Original schaffte, gelingt hier auch mühelos. Ist erst einmal Leatherface mit seiner Kettensäge auf der Jagd nach den Jugendlichen, so wird dem ein oder anderen doch Angst und Bange beim Zuschauen. Die Person, die den Kampf gegen das Böse aufnimmt, ist kein Mann. Eine Frau wird zur Heldin, die von Jessica Biel verkörpert wird. Diese kannte man sonst eher als brave Pfarrerstochter in "Eine Himmlische Familie". Sie wird hier zum Final-Girl. Ok, sie ist eine Augenweide und bestimmt manche Kamerafahrt auf ihren Po hätte nicht sein müssen, aber Sex sells.

TCM, ein Remake welches wirklich gelungen ist und das Original sogar in den Schatten stellt. Das Prequel "The Texas Chainsaw Massacre: The Beginning" ist schon fertig gedreht und startet bei uns am 14.12.06.