Sonntag, 14. November 2010

Killerlady – My wife is a Gangster 3

In Hong Kong tobt ein Bandenkrieg. Aryoung, Tochter eines Mafiabosses, wird nach Korea geschickt, um unterzutauchen. Dort angekommen, lebt sie zwar unerkannt bei befreundeten Gangstern, versteht diese aber nicht.

Nun ja, die Kommunikationsschwierigkeiten kommen in der deutschen Fassung nicht so rüber, weil einfach alles synchronisiert wurde. So fallen viele Witze unter den Tisch, auch wenn versucht wird, trotz Synchro die Sprachprobleme halbwegs aufrechtzuerhalten. Killerlady ist der 3. Teil einer Actionkomödienreihe aus Korea, in der es immer darum geht, dass der Mann nicht weiß, wer seine Frau eigentlich ist, so auch in diesem Teil.
Die Action, die auf dem Cover beworben wird, wird nicht allzu häufig eingesetzt, dafür umso mehr der Humor. Es gibt zwar ein paar gut choreographierte Kämpfe, doch alles in allem sind diese viel zu selten. So bleibt nur der Witz und die sich anbahnende Romanze übrig.

Killerlady ist leichte Asiakost, nichts Besonderes, aber nette Unterhaltung – wer das asiatische Kino mag, kann hier getrost zugreifen.