Sonntag, 14. November 2010

La Bête - Das Biest

Lucy Broadhurst reisst mit ihrer Tante nach Frankreich, dort soll sie mit Mathurin de l'Esperance verheiratet werden. Doch im Chateau angekommen beginnt auch schon eine Merkwürdige Reise durch Lügen und Intrigen die gesponnen werden. Denn Mathurin ist nicht getauft und diese Muss getan werden bevor der Kardinal die beiden verheiraten kann, doch dieser Weigert sich anzureisen. Alles dreht sich um Mathurin der ein Schreckliches Geheimnis mit sich trägt. Lucy hingegen erfrosch die Vergangenheit der de l'Esperance und stößt dabei auf merkwürdige Dinge.

Walerian Borowczyk hat hier eine Erotische Version von die Schöne und das Biest erschaffen. Wahrscheinlich war der Film als er damals in den 70igern Erschien, etwas Schockierendes, Eine Frau Paart sich mit einem Menschen Ähnlichen Tier, diese ist auch zum Teil sehr Pornographisch umgesetzt, doch heut zutage wirken Manchen Szene eher Lachhaft als Schockierend, aber die Erotische Wirkung des Films ist immer noch vorhanden. Lucy die Unschuldige die von ihrer Lust geplagt wird und sich mit einer Rose selbst befriedigt ist nur eine von Vielen Szenen im Film die wirklich anders sind und wohl auch den Kunstaspekt des Films ausdrücken. Denn alles ist wunderschön gefilmt die Liebesszenen sind in Schnellen Schnitten zusammen Montiert, was im Gegensatz, zu den Szenen mit Lucy stehen die sehr Ruhig daher kommen.

La Bête ist wohl ein Film für Fans von Erotischen Filmen, ein Märchen für Erwaschene, zum Träumen und auch Schwebt bis zum Ende hin die Frage welches Geheimnis Mathurin mit sich trägt. Ein Seltsamer Film der aber durch aus überzeugen kann. Für Menschen die gern Filme abseits des Mainstreams schauen wohl genau das Richtige.