Sonntag, 14. November 2010

Mutant Chronicles

Im Jahr 2707, auf der ganzen Welt ist der Krieg ausgebrochen, beherrschen vier Großkonzerne den Globus und kämpfen um die letzten Ressourcen. Irgendwo in Europa auf dem Schlachtfeld, Capitol liefert sich gerade eine Schlacht gegen Bauhaus, wird ein längst vergessener Feind befreit: "The Machine", welches Menschen in Mutanten verwandelt. Nur eine Bruderschaft weiß noch, wie man den Feind aufhält. Während die Erde evakuiert wird, sucht Bruder Samuel sieben mutige Menschen, die auf eine tödliche Mission gehen, um "The Machine" aufzuhalten.

Sollte man den Angaben bei www.imdb.de glauben, ist dieser Film sehr billig gedreht und hat gerade mal 1 Millionen Dollar gekostet (dies ist nur ein Gerücht und nirgendwo so wirklich bestätigt).
Dass der Film kein großes Budget hatte, merkt man, denn er wurde komplett vor Blue- und Greenscreens gedreht. Die meisten Effekte sind sehr computerhaft dargestellt, was in dieser unrealen Welt fast schon stimmig wirkt. Alles ist in einen dunklen grauen Farbton getaucht; die einzige Farbe, die man weiter noch erkennt, ist Rot, rot wie das Blut. Das spritzt hier auch sehr oft, welches man nur in der Uncut-Version sehen kann, denn ungeschnitten hat der Film eine SPIO/JK-Freigabe bekommen. Die Kaufhausfassung mit einer FSK-KJ-Passung ist um 33 Sekunden geschnitten(http://www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=4761077). Diese Welt am Rande des Abgrundes und die Bedrohung durch einen neuen alten Feind ist nicht die neueste Idee für einen Film, doch es funktioniert. Dies liegt vor allem an den Schauspielern: Ron Perlman als Bruder Samuel, der an das Buch glaubt, und Thomas Jane als der ungläubige Maj. "Mitch" Hunter, der seine verlorenen Kameraden retten will. Mit von der Partie ist auch Benno Fürmann als Lt. Maximillian von Steiner, der den gewohnten deutschen Soldaten spielt, kühl und ohne Gefühle.
Die Zukunft wirkt sehr fremd, einerseits erinnert die Kulisse an die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg, andererseits an das Mittelalter, die Raumschiffe z.B. werden mit Dampf betrieben.

"Mutant Chronicles" ist ein Sci-Fi-Actionfilm, der zu begeistern weiß. Aufgrund des niedrigen Budgets kann er zwar nicht mit den ganz großen Hollywood-Blockbustern mithalten, doch hatte er das auch nie vor.