Sonntag, 14. November 2010

Roboter der Sterne

Der große, erhabene Koordinator versucht mit seiner bösen Roboterarmee sowie seinem fiesen Helfer und Handlanger in Footballoutfits die Welt zu zerstören. Doch das KSS hat eine neue Waffe gegen die Roboter, den magischen Ballermann, entwickelt.

Was passiert, wenn ein Filmverleih einen in den 70er Jahren billig gedrehten Film, der eigentlich eine Kopie einer japanischen Live Action TV Serie ist, für einen Apfel und ein Ei kauft und keine Lust auf eine gute Synchronisation hat? Es kommt so etwas wie Roboter der Sterne dabei raus. In manchen Filmfankreisen schon seit Jahren ein Kulthit.
Dank CMV Laservision gibt es nun diese ware Trashperle als DVD zu kaufen. Was soll ich sagen. Eigentlich ist der Film im Original ein Kinderfilm. Die Actionszenen wurden aus der Originalserie Mech Baron übernommen. Daher auch das MB auf den Robotern. Die Handlungsszenen wurden mit unbekannten Darstellern, die alle den Originalschauspielern aus der Serie ähnlich sehen, gedreht.
Doch den Vogel schießt die deutsche Synchronisation ab. Die Sprüche, die abgelassen werden, sind so dumm, dass man lachen muss. Und man wird viel lachen. Immer wieder kommt der Spruch „Macht sie fettich“. Allein diese Worte sind schon zum Umkippen. Aber dann kommen so Granaten wie: „Die sind grober als meine Schwiegermutter.“ oder „Die sind böser als die Polizei erlaubt und die erlaubt ne Menge“ passen einfach auf keine Kuhhaut.
Auch der große oder erhabene Koordinator, je nach Stimmung der Helfer, ist ein Brüller. Seine langen grauen Haare stehen zu Berge. Sie haben sogar ab und an eine andere Farbe. Moderne Lichttechnik macht es möglich. Wenn ich mir vorstelle, dass manche Koordinatoren hier im SL auch so aussehen würden .... Stellt euch das mal vor ;-)
Die Effekte sind einfach. Tortzdem verleiht genau dies dem Film einen gewissen Kultfaktor. Denn wer will schon so einen Film mit CGI Effekten sehen.
Der Film ist ein Zusammenschnitt aus einer alten TV-Serie. Durch diese Zusammenschnitte gibt es einige lustige Anschlußfehler.
Das Bild ist wahrhaft nicht das Beste. Es wirkt wie von einer alten Kinorolle abgespielt. Es gibt eine Unmenge an Verschmutzungen.

Roboter der Sterne, wenn ihr Serie wie „Power Rangers“ als Kind mochtet oder Godzilla mögt, also auf Typen in Gummianzügen die Miniaturstädte zerstören steht, seid ihr hier genau richtig. Dazu kommt die Deppensynchronisation des Jahrhunderts. Einfach ein Partyhit.