Sonntag, 14. November 2010

Snakes on a plane

Flynn, ein FBI-Agent, hat den Auftrag, einen Augenzeugen von Hawaii nach LA zu bringen. Der Augenzeuge hat einen Mord von einem Mafiaboss beobachtet. Doch im Flugzeug wartet etwas ganz anderes: Schlangen.

Ab und an gibt es Filme, die werden schon bevor sie überhaupt abgedreht sind, zum großen Thema im Internet. So auch dieser Film hier. Schon weit bevor er überhaupt fertig war, gab es einen Kult um diesen Film. Alles nur wegen des Filmnamens. So ist es kein Wunder, dass alle auf den Filmstart gespannt waren.
Der Film ist einfach pure Unterhaltung. Er nimmt sich zum Teil auch nicht so ernst und unterhält von Anfang bis Ende einfach blendend. Er ist Lustig, hat Action und auch etwas Horror.
Samuel L. Jackson als Hauptdarsteller macht alles etwas cooler.
Doch der Film hat auch ein paar nette optische Spielereien. Die Sicht der Schlange wurde in einem merkwürdigen grünen Look gedreht und erinnert etwas an „Pitch Black“.

Der Film wirkt einfach sehr trashig ohne wirklich Trash zu sein. Ein paar Schlangen sind schlecht animiert. Aber es ist trotzdem klasse anzusehen, wie die Schlangen so manchen Passagier dahin meucheln.
Fucking Snakes, Fucking Plane, Motherfucking Great Movie.