Sonntag, 14. November 2010

Stirb Langsam 2

Weihnachten, 1 Jahr später: John McClane will eigentlich seine Frau vom Flughafen abholen, aber der Flug hat Verspätung. An diesem Flughafen soll ein mittelamerikanischer Diktator landen und überführt werden, doch eine Gruppe Elitesoldaten will dies verhindern. John kommt ihnen auf die Spur.

Bruce Willis ist zurück als John McClane. Zwei Jahre nach dem Erfolg von "Die hard" kam die Fortsetzung.
Einiges hat sich getan im Vergleich zu dem ersten Teil. Die 90iger sind da, was bedeutet, es gibt mehr Technik und ein paar Witze dazu. Doch auch die Location hat sich geändert. Statt eines Hochhauses gibt es nun einen ganzen Flughafen.
So gibt es natürlich auch mehr Raum.
Zwar muss McClane nicht mehr so viel leiden wie im ersten Teil, doch auch dieses Mal muss er sich fast allein gegen die Bösen zur Wehr setzen. Ab und an hat er Hilfe von der Flughafenpolizei, aber die meisten Bösen muss er alleine ausschalten.

Die Action im Film wurde auch mehr: es wird mehr geballert, es explodiert mehr und mehr Leute sterben.
"Stirb langsam 2" ist eine gute Fortsetzung, die das Prinzip von Teil 1 übernimmt, aber auch viel Neues einbringt. Das Besondere an den "Stirb langsam"-Teilen ist ja der Ort, im Teil 1 das Hochhaus und hier der Flughafen sowie die Umgebung. John muss hier auch wieder viel laufen und durch Schächte kriechen.
"Stirb langsam 2" ist eine gute solide Fortzsetzung - wieder 2 Stunden gute Actionunterhaltung.