Sonntag, 14. November 2010

The Unknown – Das Grauen

5 Biologiestudenten machen sich auf den Weg, um in einem niedergebrannten Wald Untersuchungen anzustellen und gleich beim Eintreffen finden sie auch wirklich etwas Merkwürdiges. Doch schon am nächsten Tag beginnt im Team ein Streit und die erste verändert sich.

Was passiert, wenn man das „Blair Witch Projekt“ (kennt ihr eigentlich die Softporno-Version "Blair Bitch Projekt"?) und „Das Ding aus einer anderen Welt“ zusammen in einen Mixer packt? Dabei könnte "The Unknown" rauskommen.
Die Schweden haben hier ein Werk abgeliefert, der das Beste aus beiden Filmen herauspickt und dabei noch etwas Eigenes hinzufügt.
Schon aus Jahr 2000, entstand "The Unknown" noch zu der Zeit, als das "Blair Witch Projekt" in war.
An dieser Stelle bedanke ich mich bei Epix, dass wir so eine Perle von Horrorfilm noch sehen dürfen, auch wenn das 7 Jahre gedauert hat.
Gefilmt wurde mit Handkameras verschiedener Art, was "The Unknown" eben jene "Blair Witch"-Charakteristik verleiht. Dazu kommt eine paranoide Handlung und die Vermutungen, dass jemand nicht mehr der ist, der er sein sollte, was aus vielen anderen Filmen bekannt ist, hier aber stark an „Das Ding aus einer anderen Welt“ erinnert.

"The Unknown – Das Grauen" ist ein wirklicher interessanter Film aus Schweden, in dem zwar eigentlich nichts Neues geboten, aber der durch seine Spannung und die interessante Machart zu ueberzeugen vermag.