Sonntag, 14. November 2010

War

Der FBI Agent Crawford jagt den Auftragskiller Rogue, welcher vor 3 Jahren seinen Partner getötet hat. Doch Rogue scheint weit mehr im Sinn zu haben, als die Aufträge zu erfüllen die er von seinem Boss bekommt.

"War" ist das erneute aufeinandertreffen, der Actionstars Jason Statham und Jet Li. Doch dieser ist nicht ein reinrassiger Actionfilm mit viel Scifi Fantasie wie es "the One" war. Sondern ein knallharter Gangster Action Thriller. Hier steht der Kampf Triaden und Yakuza im Mittelpunkt und dazwischen stehen Crawford und Rogue. Crawford der in diesem Kampf ermitteln muss und dabei versucht Rogue zufassen und Rogue der unscheinbar zwischen den Fronten arbeitet.
Doch was den Film von so manchen anderen Genrevertreter abhebt ist die Tatsache das hier die Autoren wohl große Hitchcock und Leone/Kurosawa Fans gewesen sein müssen, denn der Plot erinnert zum Teil an "Für eine Handvoll Dollar"/"Die Leibwache" und von dem Handlungsaufbau an Hitchcock Klassiker. Die Spannung bleibt bis zum Schluss enthalten. Denn dort wird alles zusammen gebracht und man erfährt alles und wird doch überrascht sein, über die Wendungen die passieren.
Natürlich gibt es auch Action in dem Film, diese kommt nie zu kurz und passt immer Perfekt zu dem Geschehen. Es gibt alles was das Herz will. Von Verfolgungsjagden zu Fuß über Dächer und durch Häuser, mit dem Auto und Motorrad. Wilder Schießerein, Martial Arts und Swordplay. Alles natürlich wie der ganze Film Ernst und Hart. Der Film ist wirklich für ein Erwachsenes Publikum gedreht wurden, so gibt es viel Gewalt zu sehen, die aber nie Selbstzweckhaft in Szene gesetzt wurden ist, sondern immer zu der Action und der Handlung passt. Natürlich treffen Jason Statham und Jet Li im Finale aufeinander und können zeigen was sie drauf haben, auch wenn das Finale etwas zu Kurz geraten ist.

"War" ist ein Moderner Action Thriller ohne viel Humor, dafür mit Viel Action und 2 Actionstars die Zeigen was sie können. Für jeden Action und Thriller Fan genau das Richtige.